Herzlich Willkommen bei den Wirtschaftsjunioren Lutherstadt Wittenberg e.V.

Willkommen!

Aktuelle Informationen
Suche:
WJ Unternehmensbesichtigung bei der Evangelischen Gesamtschule „Philipp Melanchthon“

Nach langer Corona-bedingter Durststrecke folgte am vergangenen Dienstag, 22.9.2020 eine langersehnte Unternehmensbesichtigung. Es war eine sehr spannende Unternehmensbesichtigung in einer staatlich anerkannten Ersatzschule. Diese Schule bietet das Abitur an und hat einen sehr starken Fokus auf das Fach Wirtschaft. Es ist auch eine Schule mit einem Geschäftsführer. Herr Ingo Kliche (Geschäftsführer und Mitgründer der Schule) führte uns durch die Schule und erklärte, wieso gerade diese Schule das Fach Wirtschaft schon ab der 7. Klasse anbietet. Hier erlernen die Schülerinnen und Schüler die betriebswirtschaftlichen Aspekte bspw. bei der praktischen Produktion und Vertrieb von Marmelade und Honig.

Wir bedanken uns recht herzlich bei Herrn Kliche für die tollen Eindrücke.

Weitere Informationen unter https://www.evangelische-gesamtschule.de 

 


Thomas Neumann / 04.10.2020
Ausblick - Stammtisch März 2020

Sehr geehrte Interessenten / -innen,

Wir als Wirtschaftsjunioren Lutherstadt Wittenberg möchten Sie herzlich auf unseren nächsten Stammtisch hinweisen.

 

Wir treffen uns am 17.03.2020, um 19 Uhr im Bowlingpark Wittenberg und wollen gemeinsam einen schönen Abend verbringen.

 

Den Bowlingpark finden Sie unter diesem Link:

https://goo.gl/maps/ndbXwfsUTEgJsPAi8

 

Wir nutzen Doodle-Listen um die Teilnahme an unseren Veranstaltungen besser abschätzen zu können.

Bitte folgen Sie dem nachstehenden Link und geben uns eine Rückmeldung zu Ihrer Teilnahme.

https://doodle.com/poll/3fxuib6ntqk7kkff

 

Wenn Sie Fragen haben, melden Sie sich bei uns - info@wj-wittenberg.de

 

Viele Grüße

Der Vorstand

Stefan Drobnitzky / 06.03.2020
Besuch der Mitteldeutschen Zeitung

Am 03.03.2020 haben sich Stefan Drobnitzky und Christian Schmidt mit einem Reporter der Mitteldeutschen Zeitung getroffen.

Ziel ist es, einen Bericht über die Wirtschaftsjunioren Lutherstadt Wittenberg zu erstellen.

Christian berichtete sehr umfassend aus der Geschichte der Wirtschaftsjunioren und Stefan konnte die Ausführungen um aktuelle Themen und Projekte ergänzen.

Es war ein sehr angenehmes Gespräch, an deren Ende hoffentlich bald ein interessanter und guter Artikel in der MZ erscheinen wird.

Stefan Drobnitzky / 03.03.2020
Termin - Steuerungsgruppe Fairtrade Town Kampagne

An 18.02.2020 traf sich erneut die Steuerungsgruppe der Fairtrade Town Kampagne der Lutherstadt Wittenberg im Rathaus Wittenberg.

Wir als Verein sind hier aktiv und beteiligen uns an dem Plan die Lutherstadt Wittenberg als Fairtrade Town registrieren zu lassen.

Es ist ein weiteres, spannendes Projekt zu dem wir als Verein junger Unternehmer und Führungskräfte unseren Beitrag leisten wollen.

Wir halten euch auf dem Laufenden!

Stefan Drobnitzky / 18.02.2020
Termin Agentur für Arbeit

Am 29.01.2020 war unser Vorstandsmitglied Stefan Drobnitzky bei der Agentur für Arbeit.

Es galt die neue Kontaktperson kennen zu lernen und gemeinsam über die weitere Zusammenarbeit zu sprechen.

Wir tauschten unsere Kontaktdaten aus und vereinbarten die erneute Durchführung der Unternehmenswerkstadt "Azubi-Marketing".

Auch prüfen die Wirtschaftsjunioren die Teilnahme an einzelnen Veranstaltungen der Agentur für Arbeit.

Es wird ein spannendes Jahr und wir sind dankbar für das Gespräch. Wir freuen uns auf die weitere, enge Zusammenarbeit!

Stefan Drobnitzky / 29.01.2020
Stammtisch - Januar 2020

Neues Jahr - Alte Tradition

 

Am 28.01.2020 trafen sich die Wirtschaftsjunioren zu Ihrem ersten Stammtisch im neuen Jahr.

Wie üblich berichteten die Mitglieder Christian Schmidt und Sven Richter über Neuerungen im Steuerrecht.

Es war ein gelungener Abend mit interessanten Gesprächen.

Vielen Dank an die beiden Referenten und auf ein erfolgreiches neues Jahr 2020!

Stefan Drobnitzky / 28.01.2020
Vorstandssitzung

Wir wünschen allen Mitgliedern und Freunden der Wirtschaftsjunioren ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr!!!

 

Nun zu unserer 1. Vorstandssitzung in 2020

 

Auch an einem Feiertag ruhe wir nicht und nutzen die freie Zeit!

So traf sich der Vorstand der Wirtschaftsjunioren Wittenberg in der Alten Canzlei, um die Planungen für 2020 abzuschließen.

Es war eine intensive Sitzung. in der wir die Planungen für die Stammtische abgeschlossen haben.

Weiterhin wurde über mögliche Projekte und die Fairtrade Town Kampagne gesprochen.

Ein produktiver Abend und guter Start ins neue Jahr!

Stefan Drobnitzky / 06.01.2020
Weihnachtsfeier

Am 17.12.2019 hatten die Wirtschaftsjunioren Lutherstadt Wittenberg zur Weihnachtsfeier geladen. In Summe folgten 15 Mitglieder und Gäste der Einladung. Die Wirtschaftsjunioren Lutherstadt Wittenberg e.V. sind eine Vereinigung von jungen Unternehmern und Führungskräften bis 40 Jahre mit ca. 25 Mitgliedern aus allen Bereichen der Wirtschaft. Angebunden sind die Wirtschaftsjunioren Wittenberg an die IHK Halle-Dessau. Hier wurde nach langjährige Zusammenarbeit die Ansprechpartnerin Frau Ilona Wolter in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Die neue Kontaktperson bei der IHK ist seit dem 01.07.2019 Herr Andreas Baer. Er hat seine Arbeit erfolgreich aufgenommen und gemeinsam wollen alle Beteiligten in den kommenden Jahren weitere Projekte und Veranstaltungen realisieren.

 

In bekannter Tradition wurde bei der Weihnachtsfeier das zurückliegende Jahr gemeinsam besprochen und der Vorstand des Vereins gab einen Ausblick in die Planungen des neuen Jahres. Die Wirtschaftsjunioren können auf ein ereignisreiches und erfolgreiches Jahr 2019 zurück blicken. Neben den regelmäßigen Stammtischen, an jedem 3. Dienstag im Monat, verfolgen sie auch verschiedene Projekte. So wurde zum 2. Mal die Veranstaltung “Azubi gesucht – Unternehmenswerkstatt Azubi-Marketing” gemeinsam mit der Agentur für Arbeit in Wittenberg erfolgreich realisiert. Des Weiteren beteiligten sich die Wirtschaftsjunioren an der Anfang November deutschlandweit durchgeführten Gründerwoche. Hier waren sie sowohl mit einem Infostand, als auch in persönlichen Beratungsgesprächen präsent.

 

Aktuell beteiligen sich die Wirtschaftsjunioren Wittenberg an der Kampagne „Fairtrade-Town“ und setzen ein Projekt zum Thema „Neue Medien und Digitalisierung“ um. Hierbei ist es das Ziel Kindern und Jugendlichen den Bereich IT und Neue Medien näher zu bringen. In Zusammenarbeit mit der IHK Halle-Dessau wurden hierfür 8 Lego Mindstorms Roboter angeschafft und jeweils 4 Stück an das Luther-Melanchton-Gymnasium, sowie die Gesamtschule Friedrichstadt übergeben. An den Schulen erfolgt nun die Umsetzung in speziellen Arbeitsgemeinschaften und mit der Unterstützung eines von den Wirtschaftsjunioren Wittenberg vermittelten Experten. So können die Schüler anhand von praxisorientiertem Lernen Teamarbeit, das selbstständig Arbeiten und das Problemlösen in einer Gruppe verbessern.

 

Bei der aktuellen Kampagne „Fairtrade-Town“ ist der Verein ebenfalls aktiv. Doch was sind Fairtrade-Towns bzw. was bedeutet diese Kampagne? Fairtrade-Towns fördern den fairen Handel auf kommunaler Ebene und sind das Ergebnis einer erfolgreichen Vernetzung von Akteuren aus Zivilgesellschaft, Politik und Wirtschaft, die sich gemeinsam lokal für den fairen Handel stark machen. Das Engagement der vielen Menschen zeigt, dass eine Veränderung möglich ist, sowie jede und jeder etwas bewirken kann. Die Lutherstadt Wittenberg hat sich entschieden sich hier einzubringen und selber Fairtrade-Town zu werden.

Die Wirtschaftsjunioren Wittenberg möchten hier Ihren Beitrag zur Akkreditierung der Lutherstadt Wittenberg als Fairtrade-Town leisten und engagieren sich mit anderen Beteiligten aus Wirtschaft, Öffentlichkeit, Politik und Kirche, in der Steuerungsgruppe der Kampagne.

Stefan Drobnitzky / 17.12.2019
Mitgliederversammlung und Jahresrückblick

Die Wirtschaftsjunioren Lutherstadt Wittenberg e.V. sind eine Vereinigung von jungen Unternehmern und Führungskräften bis 40 Jahre mit ca. 25 Mitgliedern aus allen Bereichen der Wirtschaft. Die Wirtschaftsjunioren Wittenberg gehören den Wirtschaftsjunioren Deutschland (WJD) an, die mit mehr als 10.000 aktiven Mitgliedern den größten Verband von Unternehmern und Führungskräften unter 40 Jahren bilden. Bundesweit verantworten die Wirtschaftsjunioren bei einer Wirtschaftskraft von mehr als 120 Mrd. Euro Umsatz rund 300.000 Arbeits- und 35.000 Ausbildungsplätze.

 

Am 19.11.2019 fand bei den Wirtschaftsjunioren Lutherstadt Wittenberg e.V. die jährliche Mitgliederversammlung statt. In bekannter Tradition wurde das zurückliegende Jahr gemeinsam besprochen und der Vorstand des Vereins neu gewählt. Der alte Vorstand stellte sich erneut zur Wahl und wurde am Ende des unterhaltsamen Abends einstimmig wiedergewählt. Somit besteht der neue Vorstand weiterhin aus den folgenden Mitgliedern:

Herrn Stephan Arnhold – Kreissprecher

Herrn Stefan Drobnitzky – Stellvertretender Kreissprecher

Herrn Robert Kühn – Schatzmeister

 

Die Wirtschaftsjunioren können auf ein ereignisreiches Jahr 2019 zurück blicken. Neben den regelmäßigen Stammtischen, an jedem 3. Dienstag im Monat, verfolgen sie auch verschiedene Projekte. So wurde zum 2. Mal die Veranstaltung “Azubi gesucht – Unternehmenswerkstatt Azubi-Marketing” gemeinsam mit der Agentur für Arbeit in Wittenberg erfolgreich realisiert. Des Weiteren beteiligten sich die Wirtschaftsjunioren an der Anfang November deutschlandweit durchgeführten Gründerwoche. Hier waren sie sowohl mit einem Infostand, als auch in persönlichen Beratungsgesprächen präsent.

 

Aktuell beteiligen sich die Wirtschaftsjunioren Wittenberg an der Kampagne „Fairtrade-Town“ und setzen ein Projekt zum Thema „Neue Medien und Digitalisierung“ um. Hierbei ist es das Ziel Kindern und Jugendlichen den Bereich IT und Neue Medien näher zu bringen. In Zusammenarbeit mit der IHK Halle-Dessau wurden hierfür 8 Lego Mindstorms Roboter angeschafft und jeweils 4 Stück an das Luther-Melanchton-Gymnasium, sowie die Gesamtschule Friedrichstadt übergeben. An den Schulen erfolgt nun die Umsetzung in speziellen Arbeitsgemeinschaften und mit der Unterstützung eines von den Wirtschaftsjunioren Wittenberg vermittelten Experten. So können die Schüler anhand von praxisorientiertem Lernen Teamarbeit, das selbstständig Arbeiten und das Problemlösen in einer Gruppe verbessern.

 

Bei der aktuellen Kampagne „Fairtrade-Town“ ist der Verein ebenfalls aktiv. Doch was sind Fairtrade-Towns bzw. was bedeutet diese Kampagne? Sie fördern den fairen Handel auf kommunaler Ebene und sind das Ergebnis einer erfolgreichen Vernetzung von Akteuren aus Zivilgesellschaft, Politik und Wirtschaft, die sich gemeinsam lokal für den fairen Handel stark machen. Das Engagement der vielen Menschen zeigt, dass eine Veränderung möglich ist, sowie jede und jeder etwas bewirken kann. Die Wirtschaftsjunioren Wittenberg möchten hier einen Beitrag zur Akkreditierung der Lutherstadt Wittenberg als Fairtrade-Town leisten.

 

 

Der Vorstand der Wirtschaftsjunioren Wittenberg

Stephan Arnhold, Robert Kühn und Stefan Drobnitzky

Stefan Drobnitzky / 19.11.2019
Stammtisch bei BrüggemannAlcohol Wittenberg GmbH

Am 17.09.2019 hatten die Wirtschaftsjunioren Lutherstadt Wittenberg zur Unternehmensbesichtigung geladen. Diesmal ging es zur BrüggemannAlcohol Wittenberg GmbH, die unweit des Hauptbahnhofes der Lutherstadt Wittenberg angesiedelt ist. In Summe folgten fast 20 Mitglieder und Gäste der Einladung.

 

Die BrüggemannAlcohol Wittenberg GmbH hat eine lange Tradition im Bereich der Reinigung von Alkohol und der Herstellung von Neutralalkohol. Die Teilnehmer der Veranstaltung erfuhren viel über die Geschichte des Unternehmens, die Geschichte des Standortes Wittenberg, sowie über die Unternehmensleitlinien und die gelebte Unternehmenskultur bei Brüggemann. Es erfolgte ein ausführlicher Betriebsrundgang, um einerseits einen Einblick in den Herstellprozess zu erhalten und andererseits den logistischen Aufwand mit Wareneingängen und Warenausgängen am Standort kennen zu lernen. Auch eine Verkostung des am Standort hergestellten Alkohols wurden durchgeführt. Hierbei ging es jedoch nicht um das „Trinken“, sondern das Riechen von Alkoholen unterschiedlichen Ursprungs, d.h. aus unterschiedlichen Rohstoffen. Brüggemann setzt hierbei immer auf Rohalkohole aus nachwachsenden Agrar-Rohstoffen und verzichtet bewusst auf synthetisch hergestellten Alkohol.

 

Die Wirtschaftsjunioren Lutherstadt Wittenberg e.V. sind eine Vereinigung von jungen Unternehmern und Führungskräften bis 40 Jahre mit ca. 25 Mitgliedern aus allen Bereichen der Wirtschaft. Die Wirtschaftsjunioren Wittenberg gehören den Wirtschaftsjunioren Deutschland (WJD) an, die mit mehr als 10.000 aktiven Mitgliedern den größten Verband von Unternehmern und Führungskräften unter 40 Jahren bilden. Bundesweit verantworten die Wirtschaftsjunioren bei einer Wirtschaftskraft von mehr als 120 Mrd. Euro Umsatz rund 300.000 Arbeits- und 35.000 Ausbildungsplätze.

 

Aktuell verfolgen die Wirtschaftsjunioren Wittenberg eine Reihe von verschiedenen Projekten z.B. zu den Themen Digitalisierung und Fair Trade. Auch an der im November stattfindenden Gründerwoche werden sich die Wirtschaftsjunioren sowohl mit einem Infostand, als auch mit persönlichen Beratungsgesprächen beteiligen.

 

Die Wirtschaftsjunioren Wittenberg bedanken sich bei allen an der Organisation und Durchführung beteiligten Mitarbeitern, sowie der Geschäftsleitung der BrüggemannAlcohol Wittenberg GmbH, für den sehr interessanten Abend.

Stefan Drobnitzky / 17.09.2019
Unternehmenswerkstatt Azubi-Marketing

 

Unter dem Motto “Azubi gesucht – Unternehmenswerkstatt Azubi-Marketing” trafen sich am Montag, 11.03.2019, Unternehmer/-innen und deren Vertreter/-innen in den Räumlichkeiten der Agentur für Arbeit in der Lutherstadt Wittenberg. Die Veranstaltung passt thematisch in die Woche der Ausbildung der Agentur und wurde von den Wirtschaftsjunioren der Lutherstadt Wittenberg in Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit in Wittenberg organisiert. Durchgeführt wurde der Workshop vom Rationalisierungs- und Innovationszentrum der Deutschen Wirtschaft e.V. aus Frankfurt / Main durchgeführt.


In der Unternehmenswerkstatt erfahren die Teilnehmer, wie Sie sich als attraktiver Ausbildungsbetrieb aufstellen können. Wenn Ihr Ausbildungspaket geschnürt ist, geht es darum, wie und wo Jugendliche von Ihnen überzeugt werden können. Und wen Sie noch bei Ihrer Kommunikation ansprechen sollten. Viele Unternehmen haben sehr große Probleme auf sich aufmerksam zu machen und überhaupt eine Bewerbung für geschaffene Ausbildungsplätze zu erhalten. Auch müssen vor allem die klassischen Handwerksbetriebe vermehrt um Ihren Nachwuchs kämpfen und sich gegenüber größeren Unternehmen attraktiver machen. Zu all diese Themen soll der durchgeführte Workshop Antworten und Anregungen gegeben.


Die Wirtschaftsjunioren Lutherstadt Wittenberg e.V. sind eine Vereinigung von jungen Unternehmern und Führungskräften mit ca. 25 Mitgliedern aus allen Bereichen der Wirtschaft. Die Wirtschaftsjunioren Wittenberg gehören den
Wirtschaftsjunioren Deutschland (WJD) an, die mit mehr als 10.000 aktiven Mitgliedern den größten Verband von Unternehmern und Führungskräften unter 40 Jahren bilden. Bundesweit verantworten die Wirtschaftsjunioren bei einer
Wirtschaftskraft von mehr als 120 Mrd. Euro Umsatz rund 300.000 Arbeits- und 35.000 Ausbildungsplätze. Der Bundesverband WJD ist seit 1958 Mitglied der mehr als 100 Nationalverbände umfassenden Junior Chamber International (JCI).


“Wir freuen uns sehr, dass die Teilnehmerzahl vom letzten Jahr deutlich übertroffen wurde und mehr als 10 Unternehmen der Einladung der Agentur für Arbeit und der Wirtschaftsjunioren Wittenberg gefolgt sind.” – freut sich Herr Stephan Arnhold (Kreissprecher der Wirtschaftsjunioren). Die Veranstaltung war schnell ausgebucht. “Das ist in der zweiten Auflage der Veranstaltung ein voller Erfolg für alle Beteiligten und zeigt, dass der Bedarf in der Region aktuell und groß ist” sagt Stefan Drobnitzky (Projektleiter der Wirtschaftsjunioren Wittenberg) und bedankte sich bei Frau Karina Herrmann von der Agentur für Arbeit für die sehr gute Unterstützung und Zusammenarbeit.


Die Branchen der Unternehmen waren breit gestreut und so ergaben sich sehr interessante und anregende Diskussionen. Vom Garten- und Landschaftsbau, über eine Spezialfahrzeughersteller, bishin zu Vertretern eines Herstellers von Konserven und Feinkost waren Unternehmen aus den Landkreisen Wittenberg und Jessen involviert. Auch die Kreishandwerkerschaft hatte einen Vertreter entsandt. “Jeder hat heute etwas dazu gelernt und viele wollen das heute gehörte zeitnah in Ihren Unternehmen zur Anwendung bringen.” – berichtet Herr Robert Kühn vom Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau aus Jessen.


Die Wirtschaftsjunioren Wittenberg bedanken sich beim Heidehotel Lubast, welches für das leibliche Wohl aller Teilnehmer gesort hat und natürlich auch bei den Mitarbeitern des Rationalisierungs- und Innovationszentrums der Deutschen Wirtschaft e.V. aus Frankfurt / Main, die den Workshop wieder zu einem echten Erlebnis und Erfolg haben werden lassen.


Auf Grund der hohen Nachfrage und dem positiven Verlauf der zweiten Auflage des Azubi-Marketings planen die Wirtschaftsjunioren Wittenberg auch für das kommende Jahr eine Durchführung des Workshops. Interessenten können sich gern via Mail unter der Adresse info@wj-wittenberg.de melden.

 

Stefan Drobnitzky, Lutherstadt Wittenberg, 11.03.2019

 

Stephan Arnhold / 13.03.2019
Frau als Kreissprecherin der Wirtschaftsjunioren Dessau nimmt ihre Arbeit auf

Vorstand 2019

Zum zweiten Mal in der 29jährigen Vereinsgeschichte wählten die Mitglieder der Wirtschaftsjunioren Dessau e. V. eine Frau zur Kreissprecherin des Vereins. Stefanie Mocker, Dipl. Ingenieurin für Architektur von IM-MO Gutachten, übernimmt 2019 die Geschäfte des Kreissprechers der Wirtschaftsjunioren Dessau e. V.

„Ich möchte die Wirtschaftsjunioren insbesondere auch für Klein- und mittelständische Unternehmen sowie für Gründer in Dessau-Roßlau attraktiv machen, die sich bewusst für diesen Standort entschieden haben und den Austausch mit Gleichgesinnten suchen. Dazu werden wir die Kooperation mit der Stadtverwaltung, anderen Wirtschaftsverbänden sowie unseren WJ-Nachbarkreisen in Sachsen-Anhalt intensivieren. Es geht darum, ein belastbares Netzwerk junger Unternehmer und Führungskräfte in unserer Region zu schaffen, das die Identifikation mit der Bauhausstadt fördert und somit mittel- und langfristig Fachkräfte in Dessau-Roßlau und Umgebung bindet“, erklärt Stefanie Mocker, Kreissprecherin der Wirtschaftsjunioren Dessau e. V. 

Auch die Business Lounge als Kommunikationsplattform, wo Unternehmer, Politiker und Entscheider aus der Region in einer lockeren Atmosphäre ihr Netzwerk vergrößern und Gemeinsamkeiten entdecken können, wird im kommenden Jahr fortgesetzt. „Denn eins ist klar: Gemeinsam können wir mehr erreichen. Und das zeigt sich auch bei den Wirtschaftsjunioren, die sich gemeinsam für die Region engagieren“, darüber sind sich Thomas Picek, Kreissprecher der Wirtschaftsjunioren 2018 und Stefanie Mocker, Kreissprecherin der Wirtschaftsjunioren 2019 einig.

Insgesamt 6 Mitglieder der Wirtschaftsjunioren sind im Vorstand vertreten, die von allen Mitgliedern auf der Mitgliederversammlung gewählt wurden. „Ich freue mich, dass der Verein mit dem neuen Vorstand die Vernetzung und dass Miteinander der Wirtschaftsjunioren Dessau auch im kommenden Jahr fortführt, um noch stärker den Erfahrungsaustausch und Wissenstransfer zu ermöglichen“, erklärt Thomas Picek, Kreissprecher der Wirtschaftsjunioren Dessau e. V. 2018.

Bildmaterial Quelle: Lutz Schneider

Stefanie Mocker / 30.01.2019
Neuer Vorstand gewählt

Die Wirtschaftsjunioren Wittenberg haben eine neue Führungsspitze. Die Mitgliederversammlung wählte Stephan Arnhold zum neuen Kreissprecher (JCI President) des Vereins. – Quelle: MZ-WEB©2018


Thomas Neumann / 23.11.2018
Landkreis Wittenberg ehrt Wirtschaftsjunioren

Zu den Ausgezeichneten zählte auch das Projekt „Wittenberger Stolpersteine“- inzwischen 30 an der Zahl – für das Kerstin Krause von den Wirtschaftsjunioren die Urkunde empfangen durfte. – Quelle: MZ-WEB ©2018


Thomas Neumann / 28.02.2018
Aktionen
Sie sind nun am Portal angemeldet und haben u.a. folgende Möglichkeiten:

Veranstaltungen
betrachten